Start Aktuelle Informationen Transparo wird abgeschaltet
E-Mail Drucken PDF
HUK-COBURG schaltet den Online-Makler Transparo ab. Vergleichsportale bei Versicherungen unglaubwürdig

HUK-COBURG schaltet das Vergleichsportal Transparo ab

Wie in der Onlineausgabe von DIE WELT zu lesen ist, wird das Onlineportal Transparo vom Markt genommen.

Nicht wirklich unabhängig

Vergleichsportale wären unabhängig - das glauben immer noch viele Verbraucher. In etliche Fällen ist die ver- meintliche Transparenz jedoch nur Fassade. Transparo (bis 2011 unter dem Namen Aspect Online bekannt) ist laut des Artikels in DIE WELT eines dieser Portale.

Da es den beteiligten Versicherungsgesellschaften (HUK- COBURG, Talanx und WGV) zudem etliche Verluste eingefahren haben soll, wird es nun eingestellt.
 
Transparo und andere Portale wie Check24 sind Online-Versicherungsmakler und nichts anderes. Kunden schließen dort einen Vertrag ab und die Vergleichsportale bekommen dafür eine Provision von der jeweiligen Versicherungsgesellschaft. Häufig geht es in erster Linie darum, mit möglichst geringem Aufwand - deshalb auch online und mit wenig Beratern - möglichst viele Abschlüsse zu erzielen.

Relativ geringe Anzahl an teilnehmenden Gesellschaften

Etliche Gesellschaften wie beispielsweise Helvetia und WWK meiden die Zusammenarbeit mit Vergleichsportalen, denn sie legen Wert auf eine persönliche Beratung. Versicherungsprodukte sind häufig recht kompliziert. So ist es für Kunden nur selten möglich, allein herausfinden, welcher Tarif und welches Konzept sowohl jetzt als auch über längere Zeit hinweg das beste sei. Hier ist es sinnvoll, einen entsprechend geschulten Berater mit langjähriger Erfahrung zu Rate zu ziehen.
 
Auch der Vergleich von mehreren Portalen ist sinnvoll. Allerdings sind es gar nicht so viele unterschiedliche Anbieter, wie man auf den ersten Blick vermuten könnte. Viele arbeiten nämlich zusammen, z.B. TopTarif mit Check24 und Verivox mit Transparo. Ebenso werden nicht alle Angebote der Versicherer bei den Vergleichs- portalen angezeigt.

Sonderkonditionen nutzen

Zudem ist es häufig so, dass große klassische Vermittlerfirmen die selben Versicherungen preiswerter anbieten können, weil sie mit den Versicherungsgesellschaften spezielle Rahmenverträge für ihre Kunden ausgehandelt haben.

Dieselbe Gesellschaft, das gleiche Produkt, aber zwei unterschiedliche Preise.

Wir haben einmal nachgerechnet: Schließen Sie den Vertrag für eine Privathaftpflicht einer bekannten Gesellschaft über ein Portal oder direkt (z.B. online) bei der Gesellschaft ab, dann zahlen Sie bis zu 40 Prozent mehr als wenn wir diesen Vertrag für Sie vermitteln - und zwar Jahr für Jahr.

Leistungsumfang im Vorfeld klären

Der Bund der Versicherten steht Vergleichsportalen kritisch gegenüber. Verbraucherzentralen raten möglichen Kunden, unbedingt im Vorfeld zu klären, welche konkreten Leistung sie brauchen. Bei vielen Portalen werden etwa - je nach persönlicher Kundensituation sehr wichtige - Zusatzbausteine nicht berücksichtigt. Bei der Privat- haftpflicht zählen hierzu etwa die Übernahme von Gefälligkeitsschäden oder Schäden an gemieteten Sachen.
         
Haben Sie Fragen? Dann rufen Sie uns doch bitte einfach an.
Telefon 08206 / 9639 480
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.